Station 3, Beschreibung

Diese Karte des Finnischen Meerbusens stammt vom Göttinger Astronomen und Professor für Mathematik, Tobias Mayer (1723-62), der von 1746 bis 1751 für das bedeutende, auf Karten spezialisierte Verlagshaus Homann arbeitete. Das Gouvernement Estland, das damals zum Russischen Reich gehörte, ist vollständig abgebildet. Der Kupferstecher Johann Baptist Homann (1664-1724) hatte das Verlagshaus 1702 gegründet. Nach dem Tod dessen Sohnes führten Johann Georg Ebersberger (1695-1760) und Johann Michael Franz (1700-1761) das Geschäft weiter. Die Karte fand Eingang in den „Atlas geographicus maior“, das Flaggschiff des Verlags, der in jenen Jahren mit der Herstellung einer großen Zahl neuer, hochwertiger Karten eine Blütezeit erlebte.

Scroll to Top